FAQ

Icon Coaching

In diesem Bereich unseres Webangebotes bieten wir Ihnen Antworten auf Fragen die uns in unseren Seminaren, Coachings und Inhouse-Seminaren immer wieder gestellt werden. Die häufigsten haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Diese Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt auch keine Rechtsberatung dar. Konkrete Fragen müssen immer auf den Einzelfall bezogen werden, zu denen Sie uns gerne kontaktieren dürfen.

Sind alle Fotos urheberechtlich geschützt?

Ja, alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Es ist egal, ob das Foto von einem Profifotografen gemacht wurde oder es der Schnappschuss aus dem letzten Urlaub war. Wenn ich ein Foto veröffentlichen möchte, muss ich mir die Zustimmung des Urhebers einholen.

Wann muss ich den Fotografen nennen und wann nicht?

Grundsätzlich immer, es sei denn der Fotograf verzichtet auf die Nennung bei dieser Veröffentlichung. Was allerdings bei der nächsten Veröffentlichung schon wieder anders sein kann. Ein grundsätzliches Ausschlussrecht gibt es nicht.

Bei vielen Bildagenturen ist es so geregelt das für redaktionelle Zwecke der Fotograf genannt werden muss, aber beim Einsatz in werblicher Nutzung darauf verzichtet wird.

Wie muss ich den Fotografen nennen, gibt es eine gesetzliche Regelung?

Nein, es gibt keine gesetzliche Regelung. Grundsätzlich müssen Sie den Fotografen nennen wie mit Ihm vereinbart. Bei den Bildagenturen steht es in den Nutzungsbedingungen wie Sie den Namen des Fotografen bzw. einen Urhebervermerk darzustellen haben.

Namensnennung am Bild oder im Impressum?

Muss die Nennung des Fotografen/Urhebers immer am Bild erfolgen oder ist auch nur ein Bildnachweis im Impressum möglich?

Die Nutzungsbedingungen der Bildagenturen regeln das, oder Sie treffen eine Absprache mit dem Fotografen wo der Urhebervermerk steht. Oftmals kann der Bildnachweis auch gesondert erfolgen, allerdings muss sich jedes Bild zweifelsfrei dem Fotografen/Urheber zuordnen lassen.

Personen sind auf einem Bild erkennbar – Einverständniserklärung?

Wenn Personen auf einem Bild erkennbar sind, muss ich dann eine Einverständniserklärung haben?

Ja, alle Personen die auf einem Foto erkennbar sind müssen für eine Veröffentlichung Ihr Einverständnis bekunden. Am besten schriftlich in einer sogenannten Modelrelease, besonders bei Fotos mit einem werblichen Hintergrund ist darauf zu achten.

Gibt es eine Ausnahme für Gruppenfotos?

Nein, gibt es nicht!

Wann ist eine Person Beiwerk?

Wenn ich die Person entfernen kann, ohne das sich die Bildaussage verändert.

Was ist eine Panoramafreiheit?

Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Grafik, durch Lichtbild oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. Bei Bauwerken erstrecken sich diese Befugnisse nur auf die äußere Ansicht!

Wie oben schon erwähnt, diese Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird von Zeit zu Zeit erweitert. Sie stellt keine Rechtsberatung dar! Eine  konkrete Fragen muss immer auf den Einzelfall bezogen werden. Gerrne können sie dazu Kontakt mit uns aufnehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen