Wissens-Blog

Welche Bildagentur ist die Beste für mich? Die mit den billigsten Preisen, oder die mit der größten Bildauswahl?  Es gibt viele Kriterien nach denen ich meine Bildagentur aussuchen kann.

Grundsätzlich gilt es zu unterscheiden zwischen der klassischer Bildagentur oder einer günstigen Microstock Agentur. Durch die fortgeschrittene Technik der Digitalkameras ist die Qualität der zur Verfügung gestellten Bilddaten kein Unterscheidungsmerkmal mehr.

Klassische Bildagentur

Unter den klassischen Bildagenturen findet man Agenturen, die auf spezielle Themen wie News, People, Kultur, Politik, Promis, Reisen, Medizin, Natur, Kunst, Historisches, etc. spezialisiert sind. Die einzelnen Agenturen vertreiben exklusiv bestimmte Fotografen oder setzen sich mit Themenschwerpunkten auseinander.

Durch die Vielzahl der Agenturen findet man hier in der Regel zu allen möglichen und außergewöhnlichen Themen Bildmaterial. Es gibt in der Regel zwei Lizenzmodelle: Royalty Free oder Rights managed. Der Preis richtet sich danach, welches der beiden Modelle angeboten wird.

Darüber hinaus können Sie, wenn Sie spezielle Nutzungsrechte benötigen, dies mit der Bildagentur verhandeln. Der Bestellprozess findet in der Regel über die Website der Bildagenturen statt und ist in der Regel einfach und verständlich angelegt.

Hier empfiehlt es sich unbedingt die Nutzungs- oder Lizenzbedingungen zu beachten, bevor eine Bestellung getätigt wird. Die Nutzungsbedingungen sind von Agentur zu Agentur unterschiedlich, und es empfiehlt sich, diese in regelmäßigen Abstanden immer mal wieder zu lesen.

Microstock Bildagentur

Bei den Microstock Agenturen finden Sie Bildmaterial zu vielen allgemeinen Themen. Der wesentliche Unterschied ist hier, dass die Nutzer die Bilder entsprechend der Richtlinien des Bildportales selbst hochladen können.

Sie als Benutzer müssen im Vorfeld bezahlen und Credits erwerben, die Sie dann wiederum gegen Bilder tauschen können. Oft wird Ihnen auch die Möglichkeit geboten ein Abo abzuschließen, mit dem Sie zu einer bestimmten Anzahl von Bildern Zugang haben.

Das gängige Lizenzmodel ist hier Royalty Free und es wird in einfacher Lizenz und erweiterter Lizenz unterschieden. Es empfiehlt sich auch hier die Nutzungs- oder Lizenzbedingungen zu lesen, weil diese teilweise sehr unterschiedlich ausfallen.

Auch ist es durchaus üblich das Nutzer ihre Bilder bei verschiedenen Bildportalen hochladen. Dies führt dazu, dass gleiche Bilder oft zu unterschiedlichen Preisen bei verschiedenen Anbietern zu finden sind.

Kostenlose Bilder

Einige Bildportale im Internet bieten ihr Bildmaterial kostenlos an. Hier ist besondere Vorsicht geboten, da hier meistens nur die Urheberrechte mit dem Fotografen geklärt sind.

Oftmals wird in den Nutzungsbedingungen darauf hingewiesen, dass keine Modelrelease oder Propertyrelease vorliegen und dass der Nutzer sich darum selbst kümmern muss. Diese Art von Nachrecherche ist meistens kaum leistbar, und so sind viele Bilder für eine kommerzielle Nutzung unbrauchbar.

Sie müssen selber anhand des Motives beurteilen, ob ein Einsatz für Ihre Zwecke möglich ist oder nicht.

In allen Beispielen sind die Nutzungs- oder Lizenzbedingungen das Wichtigste für Sie. Diese sind Ihr Vertrag, den Sie mit der Bildagentur schließen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie diesen aufmerksam lesen, einige sind komplizierter, andere passen nicht zu Ihrer Nutzung.

Der Preis allein ist manchmal nicht das entscheidende Kriterium, und manchmal muss auch das zweitschönste Bild ausreichen, wenn Sie damit auf der sicheren Seite sind.

Gerne helfen wir Ihnen die richtige Bildagentur zu finden, die zu Ihren Bedürfnissen passt.

Unsere Beiträge im Bereich Wissens-Blog haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen vorallem auch keine Rechtsberatung dar! Für Ihre Fragen können Sie uns einfach kontaktieren, wir beraten Sie gern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen