Wissens-Blog

Jeder, der schon mal ein Buch in der Hand hatte, kennt den Bildquellennachweis auf den hinteren Seiten. Fluch und Segen zugleich, hier wird akribisch jedes Bild vermerkt, das im Buch auftaucht und für Bildredakteure oftmals ein Segen, wenn man ein lange „verschollenes“ Foto hier wiederfindet und eine Adresse hat, an die man sich wenden kann.

Für alle die Werbemittel gestalten ist der Bildnachweis ein Graus, möchte man doch neben einem spektakulären Motiv nicht unbedingt das Copyright Zeichen finden, nebst Bildagenturname und Fotograf.

Einfach weglassen geht nicht!

Die Bildagenturen können Ihnen sonst einen 100% Aufschlag und mehr auf die Bildverwendung oben draufrechnen. Der Fotograf bzw. der Urheber hat ein Recht auf Nennung.

Bevor Sie sich für ein Bild entscheiden klären Sie vorher die Konditionen, sonst haben Sie viele Stunden mit der Suche verbracht, und dürfen das endlich gefundene ideale Motiv dann doch nicht nutzen, oder nur zu Bedingungen, die Sie nicht akzeptieren können. Möchten Sie sich nicht mit so was rumschlagen wenden Sie sich an uns, wir machen das für Sie.

Unsere Beiträge im Bereich Wissens-Blog haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen vorallem auch keine Rechtsberatung dar! Für Ihre Fragen können Sie uns einfach kontaktieren, wir beraten Sie gern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen